Dokumentationen Details

Aktuelle News zum Thema Kinder- und Jugendreisen auf: www.JugendreiseNews.de

19.November.2016 um 11:32 Uhr

Expolingua 2016

Ein Fest der Sprachen und Kulturen ging erfolgreich zu Ende. Am 18. und 19. November tauchten auf der internationalen Messe für Sprachen und Kulturen, der Expolingua Berlin, 11 369 sprach- und kulturbegeisterte Besucher in fremde Sprachen und Kulturen ein, heißt es in einer Pressemitteilung der ICWE GmbH. „Gerade in diesen Zeiten, in denen populistische Strömungen uns vom Gegenteil überzeugen wollen, war es mir eine Freude zu sehen, dass wir es mit der diesjährigen Expolingua geschafft haben, den friedlichen, offenen und respektvollen Austausch zwischen den Kulturen aufzuzeigen“, sagt Rebecca Stromeyer, Geschäftsführerin der ICWE GmbH und Mitgründerin der Sprachenmesse, zur diesjährigen Atmosphäre. „Die Sprachenmesse spiegelte Berlin in seiner Offenheit, Liberalität und Multikulturalität wieder, bei der verschiedenste Nationen ein Interesse füreinander zeigten und gemeinsam die Vielfalt der Sprachen und Kulturen feierten.“

Auf großes Interesse stieß bei den Besuchern das begleitende Programm mit interaktiven Workshops, Poesie sowie Podiumsdiskussionen. Besonders beliebt waren auch in diesem Jahr die Mini-Sprachkurse, bei denen die Besucher erste Einblicke ins Hebräische, Koreanische, Indonesische oder auch Armenische gewinnen konnten. Der Polyglotte Fiel Sahir stand zudem mit hilfreichen Tipps zum Sprachenlernen zur Seite und erklärte, wie er sich musikalischen Techniken beim Fremdsprachen lernen bedient. In den zahlreichen Workshops und Seminaren erfuhren nicht nur Sprachinteressierte mehr über Auslandsaufenthalte und Kulturaustauch, bspw. bei „Wege ins Ausland“, auch Lehrende konnten sich darüber informieren, wie sie ihren Sprachunterricht lebendiger gestalten können.

Bei 150 Ausstellern aus 33 Ländern, u.a. aus Ägypten, Argentinien, Dänemark, Großbritannien, Guatemala, Kanada sowie dem Oman, informierten die Besucher sich zu ihren Angeboten rund um Sprachenlernen und -lehren. Darunter waren Sprachschulen aus dem In- und Ausland, Sprachreiseveranstalter, Anbieter von Lernsoftware, Verlage, Austauschorganisationen, Botschaften und Kulturinstitute.
Das BundesForum für Kinder- und Jugendreisen und Eurodesk präsentierten gemeinsam mit Die eine Welt e.V. ein vielseitiges Beratungs- und Informationsangebot am gemeinsamen Messestand. An den zwei Messetagen konnte das Team viele junge Menschen über Wege ins Ausland beraten. Viele Messebesucher waren erstaunt über die zahlreichen Möglichkeiten eines Auslandsaufenthaltes. Neben Auslandspraktika oder Schulbesuchen im Ausland waren Work & Travel Trips sowie Jobs im Ausland gefragt. Zu den beliebtesten Reisezielen zählen USA und England.

Sowohl Eurodesk als auch das BundesForum für Kinder- und Jugendreisen e.V. verstehen sich als reine Beratungsstellen. Sie stellen Informationen rund ums Thema Auslandsaufenthalte und internationale Begegnungen für junge Leute zur Verfügung. Die Website www.rausvonzuhaus.de soll dabei allen Interessenten einen Überblick verschaffen über die verschiedenen Angebote und über die Organisationen, an die sie sich wenden können. Dort finden sie Informationen, die ihnen auf ihrem Weg in die weite Welt weiterbringen.

Die Expolingua Berlin 2017 findet vom 17. bis 18. November 2017 statt.