Pädagogik und Forschung

Aktuelle News zum Thema Kinder- und Jugendreisen auf: www.JugendreiseNews.de

Pädagogisch begleitete Kinder- und Jugendreisen

Das BundesForum Kinder- und Jugendreisen steht für pädagogisch begleitete Kinder- und Jugendreisen, die sich vielfältigen gesellschaftlichen Herausforderungen stellen und einen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen leisten. Sie sind wertvolle gesellschaftliche Lernorte und ermöglichen seltener gewordene Gemeinschaftserlebnisse für junge Menschen. Das BundesForum Kinder- und Jugendreisen setzt sich dafür ein, dass diese Chance möglichst vielen jungen Menschen zugute kommt. 

Kinder- und Jugendreisen sind für das BundesForum pädagogisch begleitete Reisen aller Art in der Gruppe von und mit jungen Menschen unter 27 Jahren. Hinter dem Begriff verbergen sich somit Ferienfreizeiten, Zeltlager, internationale Jugendbegegnungen, Städtereisen, Gedenkstättenfahrten, Jugenderholungsmaßnahmen, Klassenfahrten, Aufenthalte in Jugendherbergen, Jugendbildungsstätten, Schullandheimen, Naturfreundehäusern oder anderen Jugendübernachtungsstätten. Ohne die Unterschiede zwischen Maßnahmen der Kinder- und Jugenderholung, Internationalen Jugendbegegnungen und Fun-Angeboten zu verwischen: All diese Maßnahmen sind als Tourismus definiert. Im Rahmen der Kinder- und Jugendreisepädagogik steht jedoch das Lernen im Vordergrund, häufig nicht entlang eines vorgegebenen Lernplans, sondern durch Kinder und Jugendliche mit- oder selbstbestimmt. Es stehen nicht nur beruflich verwertbare Qualifikationen im Vordergrund, sondern auch soziale Kompetenzen, interkulturelles Lernen und Leben in der Gemeinschaft.

Der regelmäßig tagende Arbeitskreis Jugendreisepädagogik und -forschung befasst sich mit einer Bündelung vorhandener Ansätze, Erfahrungen und Konzepte zur Kinder- und Jugendreisepädagogik.

Arbeitskreis Kinder- und Jugendreisepädagogik und -forschung

Beim BundesForum Kinder- und Jugendreisen e.V. befasst sich ein regelmäßig tagender Arbeitskreis mit einer Bündelung vorhandener Ansätze, Erfahrungen und Konzepte zur Kinder- und Jugendreisepädagogik.

In dem beim BundesForum angesiedelte Arbeitskreis bearbeitet das BundesForum gemeinsam mit anderen Partnern im Kinder- und Jugendreisen neue Ansätze der Kinder- und Jugendreisepädagogik. Er koordiniert die Auseinandersetzung mit dem Thema, bündelt die Vorgänge und Erfahrungen und beteiligt sich an der Konzeption und Auswertung modellhafter Ansätze. Außerdem werden erste Überlegungen für den Nachweis und die Beschreibung der Wirkungen von Kinder- und Jugendreisen formuliert.

 

Grundlage ist das folgende Selbstverständnis:

 

Das Selbstverständnis des Kinder- und Jugendreisens

  •  Kinder- und Jugendreisen sind ein zentraler Bestandteil der Jugendarbeit
  • Kinder- und Jugendreisen richten sich an junge Menschen von 6 bis 26 Jahren
  • Sie finden in einer vielfältigen Trägerlandschaft statt (gemeinnützig, in der Jugendhilfe verankert/gewerblich, kommerziell)
  • Die Qualität der Kinder- und Jugendreisen wird in verschiedene Prozessen und Verfahren sowohl bei den Trägern als auch trägerübergreifend gefördert
  • Zusätzlich liefert die Freizeitenevaluation (www.freizeitenevaluation.de) aufschlussreiche Erkenntnisse über die Qualität von Kinder- und Jugendreisen
  • Kinder- und Jugendreiseveranstalter müssen zunehmend entwicklungspsychologische Aspekte berücksichtigen und mit schwierigen Teilnehmenden umgehen
  • Kinder- und Jugendreisen haben zunehmend die Funktion, Alltagsfertigkeiten und künftige Lebenskompetenzen zu vermitteln
  • Kinder- und Jugendreisen bieten eine Mischung aus nicht geplanter Freizeit und Spaß als Selbstzweck sowie sozialer Bildung

Kinder- und Jugendreisen leisten einen Beitrag zur Bearbeitung wichtiger gesellschaftlicher Herausforderungen

Kinder- und Jugendreisen als Lernfeld: „Reisen bildet“

Kinder- und Jugendreisen im Kontext von Jugendarbeit und Schule bzw. Ausbildung

Der Arbeitskreis Jugendreisepädagogik und -forschung trifft sich wieder am 6.10.2016 in Hannover. Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie hier.