Inklusives Kinder- und Jugendreisen

Aktuelle News zum Thema Kinder- und Jugendreisen auf: www.JugendreiseNews.de

Inklusive Angebote in verschiedenen Lebensbereichen bereitzuhalten, um allen Kindern und  Jugendlichen eine aktive Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen ist heute unabdingbar. Dazu zählen auch Freizeit- sowie touristische Angebote, die außerschulisch stattfinden.
Insbesondere Angebote des Kinder- und Jugendreisens, die damit einhergehenden Gruppenkonstellationen und pädagogischen Gestaltungsmöglichkeiten eignen sich auf besondere Weise inklusive Lernerfahrungen zu fördern.
Deshalb wurde die Koordinierungsgruppe „Inklusives Kinder - und Jugendreisen“ ins Leben gerufen.

Koordinierungsgruppe „Inklusives Kinder- und Jugendreisen“

•    initiiert Prozesse und entwickelt Strategien auf allen Ebenen und in allen Teilbereichen des Arbeitsfeldes, um die Themen, die sich hinter dem Ziel der Umsetzung Inklusiver Kinder- und Jugendreisen verbergen sichtbar und für die genannten Zielgruppen umsetzbar zu machen
•    bespricht und beantwortet Anfragen und Anregungen zum Thema
•    ist in die Strukturen des BundesForum Kinder- und Jugendreisen als stetiger Arbeitskreis eingebunden
•    trifft sich zweimal jährlich
•    ist stets offen für neue Teilnehmende

Mitglieder der Koordinierungsgruppe

•    sind erfahrene Fachkräfte
•    aus unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen
•    mit einem weiten Spektrum an Fachwissen

Ziele

•    Sensibilisierung von Akteuren des Kinder- und Jugendreisen sowie aus Politik und Gesellschaft
•    Förderung und Unterstützung von Inklusiven Prozessen im Kinder- und Jugendreisen
•    Vernetzung von gelebter Praxis und Forschung

Aufgaben

•    Bündelung und Kommunikation bundesweiter Tätigkeiten im Rahmen von inklusivem Kinder- und Jugendreisen
•   Ansprechpartner für Akteure des Arbeitsfeldes sowie Entscheidungsträgern aus Politik und Wirtschaft
•    Förderung der Vernetzung des inklusiven Kinder- und Jugendreisens auf unterschiedlichen Ebenen
•    Entwicklung von Strategien und Begleitung von Umsetzungsprozessen auf dem Weg zu Inklusiven Kinder- und Jugendreisen
•    Öffentlichkeitsarbeit

Nutzen

•    fachliche Unterstützung bei der Implementierung von inklusiven Angeboten im Kinder- und Jugendreisen
•    regionale und bundesweite Vernetzung sowie Unterstützung beim Aufbau neuer Netzwerke
•    Gewährleistung von Multiprofessionalität
•    Lobby für das Thema und die Zielgruppen
•    Hilfe bei der Initiierung von Prozessen
•    Ansprechpartner für alle Teilbereiche des inklusiven Kinder- und Jugendreisen

Unterlagen zur Koordinierungsgruppe Inklusives Kinder- und Jugendreisen

Flyer Inklusion
Grundlagen- papier

Arbeitstagungen der bundesweiten Koordinierungsgruppe Inklusives Kinder- und Jugendreisen

Regelmäßig kommen bundesweit Fachleute aus verschiedensten Projekten im Feld des inklusiven Kinder- und Jugendreisen zusammen.
Die Veranstaltung richtet sich an am Thema interessierte Praktiker aus Unterkunft und Wissenschaft, an Reiseanbieter und Personen aus Behinderten- und Jugendhilfe.
Im Veranstaltungskalender finden Sie Informationen zum nächsten Treffen der Koordinierungsgruppe.

-

2. Fachforum „Empirische Einblicke und praktische Perspektiven auf inklusives Kinder- und Jugendreisen“ am 31. Januar 2017 an der TH Köln

So unterschiedlich die Trägerstrukturen und Akteure des Kinder- und Jugendreisens sind, so vielfältig sind die Erfahrungen mit inklusiven Kinder- und Jugendreiseangeboten und Herangehensweisen zur Entwicklung inklusiver Angebote. Der Bedarf nach einem intensiven fachlichen Austausch ist groß. Seit November 2015 beschäftigt sich das Netzwerkprojekt „Inklusiv unterwegs – Initiative inklusives Kinder- und Jugendreisen in NRW“, koordiniert durch den Forschungsschwerpunkt Nonformale Bildung der TH Köln, gemeinsam mit dem Fachkräftepool, koordiniert durch transfer e.V., deshalb mit Fragen zur inklusiven Entwicklung des pädagogischen Kinder- und Jugendreisens. Flankierend dazu erforscht der Forschungsschwerpunkt Nonformale Bildung Differenzkonstruktionen in der Interaktion von Teilnehmenden an inklusiven Kinder- und Jugendreiseangeboten.

Ziel des 2. Fachforums ist es, Kinder- und Jugendreisen im Hinblick auf inklusive Veränderungsprozesse zu diskutieren und gemeinsam weiterzuentwickeln. Die Tagungsschwerpunkte werden am Vormittag auf der Vorstellung erster Forschungsergebnisse zu inklusiven Kinder- und Jugendreisen aus teilnehmenden Beobachtungen im Rahmen von inklusiven Reisen liegen. Am Nachmittag sind vier Workshops zur Praxis des inklusiven Kinder- und Jugendreisens geplant.

Die Tagung dient dem Erfahrungs- und Wissenstransfer und soll darüber hinaus ebenso Raum für Austausch und eigene Überlegungen zur Implementierung von Inklusion im pädagogischen Kinder- und Jugendreisen lassen.

Das Netzwerkprojekt „Inklusiv unterwegs – Initiative Inklusive Kinder- und Jugendreisen in NRW“ (Laufzeit Nov. 2015 bis Sept. 2017) sowie der Fachkräftepool werden durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert. Die begleitende Praxisforschung erfolgt durch den Forschungsschwerpunkt Nonformale Bildung (www.nonformalebildung.de) an der TH Köln unter Leitung von Prof. Dr. Andrea Platte und Prof. Dr. Andreas Thimmel.

Den Link zur Anmeldung finden sie hier.

Das Programm finden Sie hier.

Beispiele aus der Praxis

www.vision-inklusion.de

ein Internetangebot von IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V.

www.netzwerkinklusion.de

Netzwerk Inklusion Deutschland e.V.

www.inklusionslandkarte.de

ein Projekt der Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen

www.inklusivunterwegs.de

Das Netzwerk „Inklusiv Unterwegs – Inklusives Kinder- und Jugendreisen in NRW“

 

Einfach nach Paris – Inklusiver Reiseführer
Herausgeber: Amt für Jugendarbeit der Evangelischen Kirche von Westfalen